<

NATURE - DIE ALTERNATIVE


Latschenkiefernöl - Krummholzkiefernöl
Pinus mugo var. pumilio

Pflanzenfamilie Pinaceae/Latschenkiefer


Ursprungsland: Alpen, Karpaten, Hohe Tatra, Pyrenäen

Botanik: Nadelbaum, der bis in extremen Höhenlagen gedeiht.

Ölgewinnung: Das farblose, bis hellgelbe Latschenkieferöl wird aus Nadeln und Zweigspitzen durch Wasserdampfdestillation gewonnen. Es hat einen angenehmen, grün-waldig-frischen Duft und würzigen Geschmack. Heutige Anbaugebiete sind Deutschland, Österreich, Balkan, Spanien..

Hauptinhaltsstoffe: Pinene, Limonene, Bornylacetat, Phellandrene, Carene und Andere.

Allgemeines: Die Latschenkiefer steht unter Naturschutz, und darf zur Ölgewinnung nur mit besonderer Genehmigung gesammelt werden.

Um die gefragten Mengen des Öles, das auch in Franzbranntwein, Badeölen und Sauna-Aufgüssen verwendet wird zu produzieren, wird die Latschenkiefer heute gezielt auch in niederen Lagen angebaut.

Latschenkiefernöl wirkt erfrischend und kräftigend.

Herkunft: Österreich
Pflanzenteil: Nadeln und Zweigspitzen
Herstellungsart: Wasserdampfdestillation

Analysezertifikat einsehen

Verpackungseinheit: 10ml

Artikel bestellen


Hier finden Sie, was Sie sonst noch suchen:

    Aromatherapie, Phytotherapie, Ätherische Öle, aetherische oele, etherische oele, ätherische Ölmischungen, aetherische oelmischungen, fette Öle, fetteoele, trägeröle, traegeroele, basisöle, basisoele, Heilöle, heiloele, Badeöle, badeoele, Massageöle, massageoele, Nahrung, Nahrungsergänzung, nahrungsergaenzung, Nahrungsergänzungsmittel, nahrungsergaenzungsmittel, Diät, diaet, diätische Nahrungsmittel Artikelindex  
AGB Ätherische Öle Äther. Ölmischungen Nahrung/Zusätze
Badeöle Massageöle Hobbythekprodukte Heil-und Trägeröle
Aktuelles Aromatherapie Qualitätszertifikate Beschreibungen
Links News und Tips Aktuelles Angebot Bücher und Zubehör

Fragen ? - Kritik ? - Anregungen ? - Wir freuen uns auf Ihre Post:
Email: service@nature.de

© Copyright 1998
Letzte Änderung:  28.12.2006